28.5. Unwettereinsätze

In den Nachmittagsstunden kam es auf Grund schwerer Regenfälle zu steigenden Pegelstände der Flüsse und Bäche im Bereich Burgau und Burgauberg.

In weiterer Folge traten Bäche über die Ufer und überschwemmten Straßenzüge. Das Wasser setzte seinen Weg in Keller und Innenhöfe von Häusern fort.

Nachdem wir bei zahlreichen Häusern bei Auspumparbeiten im Einsatz standen, wurden zur Unterstützung die Feuerwehren Bad Blumau, Bierbaum, Jobst, Lindegg sowie die BTF Rogner Bad Blumau nachalarmiert. Ebenso wurde zur Unterstützung die FF Dietersdorf mit KAT-LKW im weiteren Einsatzverlauf nachalarmiert. Es wurden Sandsäcke gefüllt und auf die exponierten Lagen aufgeteilt.

Insgesamt standen bis 21 Uhr rund 80 Kameradinnen und Kameraden im Ortsgebiet von Burgau und Burgauberg bei Pumparbeiten mit Tragkraftspritzen, Tauchpumpen und Nasssaugern im Einsatz.

Bezirkshauptfrau Mag. Kerstin Raith-Schweighofer und Katastrophenschutz-Referent Harald Maierhofer machten sich gemeinsam mit Bürgermeister Gregor Löffler, HBI Bernhard Hirmann sowie Bereichsfeuerwehrkommandanten OBR Gerald Derkitsch ein Bild der Lage.

Von Seiten der Gemeinde Burgau wurde ein mobiler Hochwasserschutz bereitgestellt, der an zwei Stellen von der Feuerwehr eingerichtet wurde.

Nach dem Einsatz wurden die eingesetzten Feuerwehrkräfte durch den Kommandanten und Einsatzleiter HBI Bernhard Hirmann, MSc ins Feuerwehrhaus Burgau-Burgauberg eingeladen.